Rest in Peace …

… über die Autokorrektur habe ich schon viel blödes geschrieben …
… ist allerdings auch eine wunderbare Entschuldigung für selbst verfassten Bullshit …
rest

Verschlüsselung

Eine freie Verschlüsselung ist zentral für eine digitale Gesellschaft.
Das Papier von D64 zu diesem Thema ist sehr fundiert.
Hier steht es zur Verfügung.
BTW: Ich bin Mitglied bei d64. macht Sinn !!!

Selfie 1.0

Cqv9s1fXgAUHcy6
Selfie ist doch keine aktuelle Errungenschaft, früher gab es nur den Selfie Stick noch nicht.
Wäre auch ein klein wenig schwer gewesen 🙂

Linux wird 25

linux
Wer hätte vor 25 Jahren gedacht, dass die Mobilvariante Android 2016 zum erfolgreichsten Betriebssystem wird.
Ich habe in 1992 zum ersten Mal Linux installiert. Das waren damals 40 Disketten und hat einen Tag gedauert. Die 40 Disketten gingen damals in Mannheim reih um.
Heute baue ich aus einem Image in 15 min ein komplettes Ubuntu auf.
„Time are changing“ um den großen Bob zu zitieren.

Badepark Haßloch …

ist immer noch ein Thema. Das Problem wurde nicht durch die heißen Sommertag gelöst. Obwohl die Sommertage natürlich klar zeigen wie toll ein ganzjähriges Schwimmbad vor Ort ist.
Ds Votum der Haßlocherinnen und Haßlocher vergesse ich nicht.

EPOST

EPost war früher mal ein Mailservice der Deutschen Post, da hatte ich die Mailadresse g@epost.de. Schon lange vorbei, jetzt kommen die EAutos der deutschen Post. Zeigt wie schnell sich die Welt verändert. Da steht kein etablierte Autokonzern dahinter. Das sind Eigenentwicklungen der Post.
Das verändert viel.
Und die Post nimmt das Thema Umweltschutz ernst.
EPOST go !!!

Bikini

bikiniBevor auch noch der Bikini verboten wird, hier ein sehr schönes Plakat zum 70.Geburtstag des Bikini.

Spießer

Gefunden beim Schockwellenreiter
Dieser harmlose Video auf Basis von Filmen der 60-er Jahre wurde als sexistisch eingestuft.
Die Gesellschaft wird immer spießiger.
Mal wieder Zeit für einen „Be naked day“

Versailles

vorne-KopieHöhepunkt des Paris Besuches war dieses Mal Versailles.
Ich habe schon viel erwartet, aber Versailles übertraf das alles deutlich.
Insgesamt waren wir 6 Stunden in Schloß & Garten.


Tipp: Vorher Eintrittskarten über das Internet besorgen.Aktuell kostet der Eintritt (Schloß/Garten) 25,–.
Mit dem Nahverkehrszug dauert die Anfahrt 20 Minuten.
Und auf Sonne hoffen, da wirkt das Gold ganz besonders.
jardin